AFCVBB: Aussetzung des Spielbetriebs für 2020


Nun ist es Gewissheit, seit dem gestrigen Rundschreiben unseres Verbands, AFCVBB, wurde bekannt dass es im Jahr 2020 keinen regulären Ligabetrieb in Berlin – Brandenburg geben wird.

Offiziell heißt es dazu:

Daher sind wir gemeinsam mit unserem Spielverbundpartner AFCVMV und unseren Ligaobleuten
(sowie in Abstimmung mit dem AFVD) zu dem Entschluss gekommen, dass unter den gegebenen
Umständen eine ordentliche Durchführung des bisher geplanten Ligaspielbetriebes nicht
möglich ist. Der geplante Ligaspielbetrieb 2020 wird ausgesetzt. Es finden weiterhin auch
keine Freundschaftsspiele, Lehrgänge, Ligatreffen oder ähnliches im American Football sowie
Cheerleading statt.

Somit wird es also auch keine Flag Liga für 2020 geben. Ein herber Rückschlag für unser junges Team, denn unsere jüngsten wollten dieses Jahr als erstes im aktiven Spielgeschehen eingreifen und die ersten Erfolge in der FFLBB feiern.
Was bleibt, ist die „Vorbereitung“ auf bessere Zeiten und auf die Saison 2021.

So heißt es im Rundschreiben:

Geplant ist im Mai die Anlagen und Sporthallen auch für den Mannschaftssport zu öffnen. Damit
wäre zumindest wieder ein gemeinsames „kontaktloses Training“ (weiterhin unter Einhaltung
strikter Hygieneregeln) möglich. Die genauen Bedingungen werden noch von den Behörden
bekannt gegeben.

Ob und wie sich hier an den bekanntgegebenen Maßnahmen etwas ändern wird, bleibt ungewiss.
Wie immer, können wir nur Abwarten und Hoffen, das es vielleicht doch noch zu dem einen oder anderen Freundschaftsspiel kommen kann um zumindest etwas von unserem geliebten Sport zu zeigen und zu erleben.

Schreibe einen Kommentar